[Image]


16. März 1936

Dekan William Allen Wilbur

c/o George Washington Universität

Washington, D.C.


Sehr geehrter Herr Dekan Wilbur!

      Ich war erneut an der George Washington Universität, um während einiger Stunden zur Kurzgeschichtenklasse von Douglas Bement zu sprechen. Ich hatte mich zu jener Zeit darauf gefreut, Sie wieder zu sehen, wurde aber davon in Kenntnis gesetzt, dass Sie die Universität verlassen hätten – sehr zu meiner Enttäuschung, und ich versichere Ihnen, zum Schaden der Hochschule. Jedoch denke ich, dass Sie Ihre Boote und die wohlverdiente Ruhe genießen.

      Sie werden meinen Namen unmöglich aus den Zehntausenden von Namen, die durch die Klassenbücher gegangen sind, heraushalten können. Vielleicht können Sie sich an mich am leichtesten aufgrund einer Sache, die ich tat, erinnern, die Sie ziemlich beunruhigte – eine traurige Sache, dass man sich auf so eine Weise an mich erinnert. Ich hatte Ihnen zum Semesterende (wahrscheinlich 1931) einmal einen Aufsatz übergeben, der aus einem einzigen Satz bestand und der fünfhundert Worte lang war. Nach dessen Erhalt riefen Sie während des Unterrichts meinen Namen auf und baten mich, Sie nachher aufzusuchen. Sie waren, wie ich mich erinnere, recht schockiert darüber, dass es irgendjemand tatsächlich wagen würde, Ihnen unter dem Deckmantel eines Englischaufsatzes eine Kritik an der Massenausbildung zu überreichen. Sie war natürlich recht bitter und in gewisser Weise hat es mir leid getan, dass ich Ihnen Sorge bereitete. Aber obwohl ich mich seinerzeit bei Ihnen entschuldigte, fürchte ich, dass die Entschuldigung mehr ein Achtungserweis für Sie als ein Aufgeben meiner Gedanken war. Und um das Bild zu vervollständigen: Ich bin groß und rothaarig.

      Ich hoffe, das bringt mich bei Ihnen in Erinnerung. Ich habe es nur deshalb angemerkt. Der wahre Grund, warum ich Ihnen schreibe, ist etwas abstrakt. Ich habe seit damals selbst etwas Unterricht gegeben und weiß, dass kein Kontakt befriedigend zu Ende ist, solange man nicht weiß, ob jemand sich entweder ruinierte oder ob er es geschafft hat, und es könnte eine gewisse Genugtuung für einen Lehrer sein, zu wissen, dass sein Unterrichten geholfen hat.

Dekan William Allen Wilbur Fortsetzung...



| Zurück | Glossar von Scientology Ausdrücken | Inhaltsverzeichnis | Weiter |
| Umfrage über diese Scientology Site | Sites bezüglich Scientology | Buchladen | Heim |

| L. Ron Hubbard - Freiheitskämpfer | Scientology in der Schweiz | Scientologie (Français) | Scientology (Italiano) | Expansion von Dianetik und Scientology | Fakten über Scientology | Codes of Scientology | Creeds and Codes of Scientology | Scientology Einführungsdienste | Scientology Audbildung | L. Ron Hubbard - Ausbildung |


info@scientology.net
© 1996-2004 Church of Scientology International. All Rights Reserved.

Für Informationen über Warenzeichen