Studiertechnologie (1/6)


[Image]
[Image]
Während seiner weiteren Forschung im Bereich der Studiertechnologie entwickelte L. Ron Hubbard die Verwendung von Knetdemonstrationen, damit die Prinzipien eines Fachgebietes in drei Dimensionen gezeigt werden können. Er entdeckte, dass, wenn jemand etwas nicht in drei Dimensionen darstellen konnte, er es nicht vollständig verstanden hatte.

Es gibt Hindernisse beim Studieren und die Lösungen von L. Ron Hubbard ermöglichen die Ausbildung ALLER Studenten in ALLEN Fächern.

  D
ie Grundlagen der Studiertechnologie       wurden zuerst in einer Vortragsreihe von 1964 in der Scientology -Ausbildungs-Akademie in Saint Hill Manor in Sussex, England, beschrieben. In einer Einführung sprach L. Ron Hubbard davon, wie ein Nebenstudium über Fotografie als Forschungsmodell diente. Das heißt, dass er durch Untersuchung seines eigenen Fortschrittes während eines Studienverlaufs besser in der Lage war, die Hindernisse beim Studieren als Ganzes herauszukristallisieren. Briefe an Instrukteure (er hatte sich für den berühmten Fernkurs des New Yorker Instituts für Fotografie eingeschrieben) liefern mehrere konkrete Beispiele. Zum Beispiel führte er schließlich, als er feststellte, dass er sich bei Lektionen, die im Zusammenhang mit Entwicklerlösung standen, irgendwie verwirrt fühlte, das Problem auf einen typographischen Fehler zurück – da stand „kontemporär“ anstatt „komplementär“. Doch es gibt einen viel umfassenderen Gesichtspunkt zu dem, wie er dazu kam, die Studiertechnologie zu entwickeln und kurz und bündig ausgedrückt, ist es dieser: Wenn man Scientology buchstäblich als „wissen, wie man weiß“ im weitesten Sinne des Wortes definieren kann, dann muss sie notgedrungen die Antwort dafür enthalten, wie wir uns Wissen aneignen.

      In einer weiteren Einführung erklärte er, dass niemals eine wirkliche Studiertechnologie existierte. Da gab es eine „Ausbildungstechnologie“, wie er es ausdrückte, einschließlich solcher Nebensächlichkeiten wie das Gestalten von Lehrplänen und das Planen von Unterrichtsstunden. Da gab es ebenso viel zur Unterrichtstheorie, was die Erziehungspsychologen unverschämterweise als das Mittel, Kindern Ideen aufzuzwingen, beschrieben haben. Doch Studieren als der Weg, Ideen zu begreifen und Fertigkeiten zu beherrschen – das wurde vernachlässigt. Folglich sprach er nicht nur von einem Verfall des zwanzigsten Jahrhunderts, sondern von einem Verfall ganzer Zivilisationen. Dann wiederum sprach er über das, was sich in der Ausbildung seit dem Zweiten Weltkrieg zugetragen hat, und im Besonderen über die ersten Anzeichen eines sinkenden Niveaus der Fähigkeit zu lesen und zu schreiben. Letztendlich, und erinnern Sie sich, wir sprechen von wesentlichen Wahrheiten, die aus dem umfassenderen Fachgebiet der Scientology hergeleitet wurden, wiederholte er die allgemeine Anwendbarkeit der Studiertechnologie , welche hier nochmals erwähnt sei: Dies sind die Hindernisse beim Studieren, und die Lösungen von L. Ron Hubbard ermöglichen die Ausbildung aller Studenten in allen Fächern.

      Er fuhr dann mit einer Besprechung dieser Hindernisse fort, und obwohl die Studiermethoden von L. Ron Hubbard viele Prinzipien und Techniken umfassen, sind dies die Grundlagen:

Studiertechnologie von L. Ron Hubbard...



| Zurück | Glossar von Scientology Ausdrücken | Inhaltsverzeichnis | Weiter |
| Umfrage über diese Scientology Site | Sites bezüglich Scientology | Buchladen | Heim |

| L. Ron Hubbard - Freiheitskämpfer | Scientology in der Schweiz | Scientologie (Français) | Scientology (Italiano) | Expansion von Dianetik und Scientology | Fakten über Scientology | Codes of Scientology | Creeds and Codes of Scientology | Scientology Einführungsdienste | Scientology Audbildung | L. Ron Hubbard - Ausbildung |


info@scientology.net
© 1996-2004 Church of Scientology International. Alle Rechte vorbehalten.

Für Informationen über Warenzeichen